Mittelohrentzündung - Ansteckungsgefahr



Eine Mittelohrentzündung ist nicht ansteckend, somit besteht keine Gefahr sich von erkrankten Personen anzustecken. Sehr häufig aber ist die Mittelohrentzündung eine Begleiterscheinung einer bakteriellen Infektion im Nasen- Rachen- Raum. Diese wiederum ist ansteckend.

Da die Mittelohrentzündung in der Regel durch Bakterien und seltener durch Viren verursacht wird, steht die Erkrankung sehr oft im Zusammenhang bzw. ist die Folgeerkrankung einer herkömmlichen Erkältung oder eines einfachen Schnupfens. In Frage kommen hier neben den Masernvirus alle potentiell auslösende Viren, welche eine Grippe hervorrufen. Trotz allem spielen Bakterien wie Pneumokokken und Streptokokken, eine weitaus bedeutender Rolle für die Entstehung der Erkrankung.

Meist erfolgt die weitere Verbreitung der Infektion über den Nasen- Rachenraum (Eustachische Röhre) in das Mittelohr. Die für die Erkrankung verantwortlichen Keime können, allerdings sehr selten, aufgrund eines defekten Trommelfells über den äußeren Gehörgang in das Mittelohr gelangen und dort eine Entzündung hervorrufen. Weiterhin besteht die Gefahr, dass die für eine Mittelohrentzündung verantwortlichen Viren oder Bakterien durch das Blut ins Mittelohr transportiert werden.




Copyright © 2017 mittelohrentzuendung.org