Die Mittelohrentzündung



Eine Otitis media, auch als Mittelohrentzündung bekannt, zählt zu den akuten Erkrankungen des Ohrs, bei welcher die Schleimhaut im Mittelohr entzündet ist. Eine solche Mittelohrentzündung tritt plötzlich, mit einem stechendem Schmerz, auf einem oder in seltenen Fällen auf beiden Ohren, auf. In den meisten Fällen wird eine solche Erkrankung in etwa 60 Prozent der Fälle durch Bakterien hervorgerufen, aber auch Viren können für eine Mittelohrentzündung verantwortlich sein. Kleinkinder und Säuglinge erkranken häufiger an einer Mittelohrentzündung als Erwachsene.

Die Ursache dafür ist die noch sehr kurze Ohrtrompete bei Kindern, weiterhin kann die Ursache auch eine behinderte Nasenatmung sein. Eine behinderte Nasenatmung kann durch gutartige Schleimhäute verursacht werden. In den meisten Fällen entsteht eine Mittelohrentzündung im Rahmen einer Infektion im Nasen- Rachen- Raum. Die dafür verantwortlichen Erreger gelangen in den meisten Fällen über den Nasen- Rachen- Raum in die Eustachische Röhre in den Mittelohrbereich. In seltenen Fällen gelangen die für eine Mittelohrentzündung verantwortlichen Keime über den äußeren Gehörgang ins Mittelohr. Diese Entzündungsreaktion ist eine von Möglichkeiten des Körpers Viren, Bakterien oder auch andere ungesunde Stoffe zu bekämpfen.

Einer Mittelohrentzündung kann man aber auch vorbeugen in dem man: die Ohren nicht mit Wattestäbchen reinigen, denn der Gehörgang hat einen so genannten Selbstreinigungsmechanismus, welcher dadurch gestört wird.




Copyright © 2014 mittelohrentzuendung.org